Inversionskinematik

Inversionskinematische Entwicklungsschritte bis zur Entdeckung des Alapellers

Auszüge aus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit von Hermann Dettwiler

    1985: Umstülpbarer Würfel als Gestaltungsstudie für Werbeträger etc

    1986: Funktionsmodell Inversionskinematische Windkraftanlage Ø 3 Meter

    1987: Rollender Oloid- Mischer mit abgeschnittenen Spitzen zum Aufstellen. Fertige Betonmischung nach 15 Meter Rollstrecke!

    1987: Studie Rührmechanik auf Basis des umstülpbaren Würfels Studie Tischventilator mit Oloid- Kontur bildenden Rondellen.

    1989: Oloid- Rhythmisierung mit katalytischer Wirkung, Berlin Alboinplatz.

    1990: Prototyp schwimmende Oloid- Rhythmisierung für Klärtechnik.

    1992: Vorschlag Modell für Landesgartenschau in Fulda 1994. Umstülpungszelt 300 m² aus 12 Stellungen des umstülpbaren Würfelgürtels, durch Seilzug zum Aufstellen und Zusammenfalten.

    1993 Erfindermesse Genf: Goldmedaille für Inversionskinematik Windenergie Silbermedaille für inversionskinematischen Schiffsantrieb.

    1994: Oloid- Rhythmisier- Mischer 1200 Liter für Bio- dynamische Präparate auf 1300 ha- Betrieb, Schmerwitz/Brandenburg. Einarmige inversionskinematische Oloid- Rhythmisierungsmechanik 6500 Liter – Pentagondodekaeder als Wasserbehälter und Maschinengestell.

    1996: Marintek Trondheim/NO: Versuche Inversionskinematischer Schiffsantrieb im Kavitationskanal und im Schleppkanal.

    1997: Grossversuch 1:1 Inversionskinematischer Schiffsantrieb 120 kW im Vergleich zum Propeller SRP 100 von SCHOTTEL.

    Testkatamaran bei 12 km/h: SRP 100 = 120 kW | INVERTA = 64 kW

    1999: WALA Heilmittel: Serie inversionskinematische Rhythmisier- und Mischgeräte für Glaskolben 20 Liter

    Modellbau: Drahtmodelle umstülpbarer Würfel, Entwicklung und 0- Serie Oloid Messing.